On Location

On Location Photoshooting

Ihr feiert eure Junggesellinnenabschiedsparty in einem Hotel oder im Sportlerheim? Im eigenen Appartement oder im Garten? JEDE Location rücken wir ins rechte Licht – und euch mit! Einer unserer Fotografen kommt an die Adresse eurer Wahl und hält eure witzigsten Momente fest.

 

On Location | die-hochzeit-fotografen.de

Kundenstimmen:

Verena aus Frankfurt: „Ich muss ehrlich sagen, dass ich kein Fan von Junggesellenabschieden bin: peinliche Klamotten, doofe Spiele, stundenlanges Rumgelaufe durch die Altstadt um unbescholtenen Bürgern Schnäpse oder Kondome anzudrehen … das habe ich alles schon erlebt und es ist nicht wirklich meins. Also sagte ich meiner Trauzeugin, dass ich mir einfach nur einen schönen Abend in einem Club wünsche und dass wir uns alle vorher in einem Hotel treffen, um uns zusammen schick zu machen. Sie war ein bisschen enttäuscht, glaube ich, weil sie erstens einen ganzen Tag eingeplant hatte und zweitens wollte sie zwar Spiele machen, aber ganz unkonventionelle und das habe ich ja schon im Voraus rundheraus abgelehnt. Wahrscheinlich kam sie da auf die Idee des Junggesellenabschiedsshootings, weil sie wenigstens eine Überraschung für mich haben wollte. Wir haben uns dann alle am frühen Abend im Hotel getroffen und erst mal unsere Sachen auf die Zimmer gebracht. Da mein Zimmer das größte war, haben sich dann alle bei mir mit ihren Schminksachen versammelt, um sich hübsch zu machen. Dann klopfte es an der Tür – und der Fotograf stand vor uns. Das war wirklich eine Riesenüberraschung! Er hat dann gewartet, bis wir uns alle in Schale geschmissen hatten und das erste Glas Sekt intus hatten um richtig schöne Fotos mit uns zu machen. Ob Bett, Fenster oder sogar Badezimmer – er hat aus allem eine Location gemacht. Und das Beste: ich habe von jeder Teilnehmerin ein richtiges schönes Foto. Das hat einen Riesenspaß gemacht und so sind wir dann voll gut gelaunt in den Club gezogen, um dort den Junggesellenabschied gebührend zu begießen. Die Bilder habe ich übrigens auf der Hochzeit dann als Buch gebunden bekommen, damit ich mich immer an diesen Abend erinnere.“